Der Hamster verlässt das Rad – Buch von Christopher Klein & Jens Helbig (Rezension) Der Weg zur finanziellen Freiheit und Autarkie

Die Autoren Christopher Klein und Jens Helbig sind studierte Betriebs- und Volkswirte. Während ihres Studiums machten sie gemeinsame Interessen aus und brachten schließlich zusammen eine Reihe von Büchern* im Bereich Ratgeber & Finanzen heraus, die zum Teil auf Bestsellerlisten landeten. So auch das vorliegende Werk “Der Hamster verlässt das Rad*”.

Dieses Buch ist im Grunde genommen eine Fortsetzung ihres ersten Bestsellers “Tag auf Tag im Hamsterrad”. Meine Rezension zu diesem Werk ist eher verhalten ausgefallen, weil die Autoren einerseits das vorherrschende Geldsystem schonungslos an den Pranger stellen und dieses für einen Großteil des Übels in der Welt verantwortlich machen, andererseits ihren Lesern aber raten, Wasser auf die Mühlen dieses Systems zu gießen, um finanzielle Freiheit zu erlangen.

Dieser Kurs wird auch in “Der Hamster verlässt das Rad” beibehalten. Mit erhobenem Zeigefinger wird auf das “üble” System hingewiesen, während man dazu rät, sein Geld von eben diesem System verzinsen zu lassen.

“Je früher man beginnt, den Zinseszins zu nutzen, umso mehr lohnt es sich, da er seine mächtige Wirkung vor allem erst über die Zeit entwickelt.

Der eigene Gewinn ist dabei aber immer der Verlust eines anderen. Das ist im herrschenden Schuldgeldsystem, in dem Geld nur durch Kreditaufnahme entstehen kann, traurige Tatsache.

Man kann es aber niemandem verübeln, auf dem Weg in die finanzielle Freiheit das System zuerst zu nutzen, um sich anschließend davon zu entkoppeln.”

Finanzielle Freiheit ist definitiv ein legitimes Ziel. Aber ist es nicht moralisch bedenklich, wenn ich dabei den Nachteil eines anderen in Kauf nehme?

Die Entkopplung soll dann übrigens so aussehen, dass man statt die gewonnene Freiheit und Fülle des Lebens zu genießen, nun das eigene Feld beackert, um unabhängiger Selbstversorger zu werden und sich darüber hinaus, weitestgehend in Verzicht übt. Es folgt eine Reihe von höchst idealisierten Initiativen für die Umsetzung. Dem Aspekt, umweltbewusst und ressourcenschonend durch`s Leben zu gehen, ist dabei durchaus zuzustimmen.

Ist ein wenig übergespitzt formuliert, hat aber genau diesen Eindruck bei mir hinterlassen und hat mich tatsächlich etwas irritiert.

Außerdem in dem Buch zu finden, sind eine Reihe von Spartipps und Ratschläge zum richtigen Umgang mit Geld. Diese richten nach meinem Empfinden jedoch vor allem an jene, die sich bisher kaum mit ihren Finanzen beschäftigt haben und sich zunächst die grundsätzlichsten Basics aneignen müssen…

  • Sparsam mit Strom und Wasser umgehen,
  • Leitungswasser statt Mineralwasser trinken,
  • auch mal das Auto stehen lassen und laufen,
  • Telefon- und Internetverträge prüfen und wechseln,
  • Abonnements prüfen und kündigen,
  • Versicherungen prüfen und kündigen,
  • für den Urlaub Frühbucherrabatte sichern,
  • Konsum einschränken,
  •  
    Auf die meisten Sachen kommt man mit Sicherheit selbst, sobald ein Interesse vorhanden ist. Mit diesem Buch hat man nun aber eine Checkliste.

    Das so gesparte Geld, soll dann wie erwähnt in die Finanzprodukte des Systems investiert werden, um Zinsen zu erwirtschaften und für den Aufbau einer Selbstständigkeit Verwendung finden. Die betreffenden Kapitel sind allerdings wie die vorangegangen lediglich informativ und lassen leider jeden Tiefgang vermissen.

    Fazit

    Wie ich bereits (etwas zynisch) deutlich gemacht habe, richtet sich das Buch nach meinem Empfinden an absolute Neulinge in Sachen private Finanzen. Wer in der Mission “Finanzielle Freiheit ” bereits unterwegs ist, wird sich bei der Lektüre eher langweilen und kaum Mehrwert vorfinden.

    Eigentlich ist es überflüssig zu erwähnen. Aber wer es ernst meint, sollte unbedingt weiterführende Literatur studieren. Auf den etwas über 100 Seiten dieses Büchleins, können die wesentlichen Themen eben nur angerissen werden.

    Meinen Zynismus an manchen Stellen dieser Rezension möge man mir bitte verzeihen. Aber neben der moralischen Fragwürdigkeit, konnte ich mich bei der Lektüre des Werkes leider nicht des Eindrucks erwehren, dass dieses nur um des Schreibens willen verfasst wurde.

    Meine Wertung: 3 out of 5 stars (3 / 5)

    Du möchtest weitere Rezensionen zu diesem Titel lesen? Klick hier!*

    Hast Du eine andere Meinung zu diesem Buch oder möchtest Du dieser Rezension etwas hinzufügen? Gern darfst Du einen Kommentar oder Deine eigene Rezension beitragen und das Buch bewerten. Dafür steht Dir das nachfolgende Kommentarfeld zur Verfügung.

    Buchdetails

    Dateigröße der Kindle Edition: 1138 KB
    Seitenzahl der Print-Ausgabe: 130 Seiten
    Verlag: GbR: Christopher Klein und Jens Helbig; Auflage: 1 (7. Februar 2018)
    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
    Sprache: Deutsch
    ASIN: B01HTTFWZW
    Blick ins Buch*

    Bei Amazon kaufen*

    Mehr von diesem Autor*

    Opt In Image
    Hier die neuesten Rezensionen abonnieren...
    und als Dankeschön GRATIS dazu, Zugang zu einem genialen Speedreading-Kurs erhalten!

    Verdopple in nur 14 Tagen Deine Lesegeschwindigkeit, ohne Texte lediglich zu überfliegen...

    Jetzt Zugang sichern »

    Frank Lindner
    Ich bin Frank! Als Verfasser dieser Rezension, habe ich eine Vorliebe für Sachbücher und Ratgeber die meinen Horizont erweitern, und ich habe Freude daran, meine Leseeindrücke zu teilen. Ich bin unabhängig und schreibe daher völlig zwanglos und ohne den Anspruch auf Relevanz. Lange Zeit habe ich derartige Aufzeichnungen nur für mich persönlich verfasst. Jetzt lasse ich die Welt daran teilhaben.
          

    * Partner-Link

    Tagged , , , , , , , , , , , , , ,

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ich akzeptiere

    Buchbewertung